Sie sind besonders belastet durch die Corona-Krise? Mit dem neuen Seelsorge-Telefon für Düsseldorf ist die Evan­ge­li­sche Kir­che für Sie da. Nach wie vor bietet auch die TelefonSeelsorge Düsseldorf (kath. & ev. Kirche) ein offenes Ohr für Ihr Anliegen – rund um die Uhr!

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
wirueberuns [2019/11/29 08:06]
admin [Erfahrungsaustausch]
wirueberuns [2020/03/30 12:55] (aktuell)
admin [Trialog]
Zeile 13: Zeile 13:
 Die Initiative "​Düsseldorfer PsychiatrieGespräche"​ ist ein Trialog-Gesprächskreis,​ der seit April 2002 regelmäßig in den Räumen der Diakonie Düsseldorf-Flingern zusammenkommt. „Trialog“ steht für die drei teilnehmenden Gruppen: die Menschen mit den Erfahrungen einer eigenen psychischen Erkrankung, deren Angehörige und Freunde sowie Fachpersonen,​ die auf einem psycho-sozialen Arbeitsgebiet beruflich tätig sind. Die Initiative "​Düsseldorfer PsychiatrieGespräche"​ ist ein Trialog-Gesprächskreis,​ der seit April 2002 regelmäßig in den Räumen der Diakonie Düsseldorf-Flingern zusammenkommt. „Trialog“ steht für die drei teilnehmenden Gruppen: die Menschen mit den Erfahrungen einer eigenen psychischen Erkrankung, deren Angehörige und Freunde sowie Fachpersonen,​ die auf einem psycho-sozialen Arbeitsgebiet beruflich tätig sind.
  
-Es geht uns um einen gleichberechtigten Austausch jenseits der sonst üblichen Kontakte: Familie, soziale Einrichtungen,​ Kliniken und Arztpraxen. Ziel ist unter anderem ein besseres Verständnis der drei Gruppen füreinander und der Abbau gegenseitiger Vorurteile. Zu den Treffen sind auch andere Interessierte eingeladen, die sich ein eigenes Bild von einem sonst eher gemiedenen Bereich unserer Gesellschaft und unseres Menschseins machen möchten. Sie können dort zum Beispiel erfahren, dass psychisch gesunde Menschen nicht immer nur gesund und seelisch kranke Menschen beileibe nicht nur krank sind. Teilnehmen kann also grundsätzlich jeder, kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.+Es geht uns um einen gleichberechtigten Austausch jenseits der sonst üblichen Kontakte: Familie, soziale Einrichtungen,​ Kliniken und Arztpraxen. Ziel ist unter anderem ein besseres Verständnis der drei Gruppen füreinander und der Abbau gegenseitiger Vorurteile. Zu den Treffen sind auch andere Interessierte eingeladen, die sich ein eigenes Bild von einem sonst eher gemiedenen Bereich unserer Gesellschaft und unseres Menschseins machen möchten. Sie können dort zum Beispiel erfahren, dass psychisch gesunde Menschen nicht immer nur gesund und seelisch kranke Menschen beileibe nicht nur krank sind. 
 + 
 +Teilnehmen kann also grundsätzlich jeder, kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 </​WRAP>​ </​WRAP>​